Campingführer – Vollständige Infos fürs Camping in Deutschland und Europa

Wenn die Vorfreude auf den nächsten Campingurlaub groß ist, dann lohnt sich ein Blick in einen Campingführer. Egal ob es Camping am Bodensee, Campingplätze an der Ostsee oder ein Zeltplatz an der Mecklenburger Seenplatte sein soll, in einem guten Campingführer wird jeder fündig, der ein unvergessliches Abenteuer mit Wohnwagen, Caravan oder Zelt in Deutschland oder Europa sucht.

campingfuehrer-deutschland

Wohin soll es gehen? Und vor allem wann?

Zunächst einmal muss man sich natürlich ein Ziel fürs Zelten oder Caravaning auswählen:

  • Soll es in den Süden oder den Norden von Deutschland gehen oder ins Ausland
  • Vielleicht Camping in Kroatien, Italien oder Holland?
  • Oder kommen Campingplätze in Frankreich oder Nordeuropa in die engere Auswahl?

Wenn das Ziel am See, an der Küste oder im Gebirge festgelegt ist und man sich auf einen Zeitraum festgelegt hat, kann der Campingführer genauer befragt werden, um die Suche nach dem perfekten Campingplatz zu erleichtern. Will man im Sommer die Sonne genießen oder in den kalten Monaten einen Winterurlaub der anderen Art erleben? Ein Blick auf eine Karte mit den Zelt- und Campingplätzen der Region oder in einen Campingführer für Deutschland erleichtert das Finden. (Werfen Sie einen Blick in das Campingplatzverzeichnis)

Die Ferien im Auge behalten

Ein wichtiger Hinweis noch vorab: Natürlich kann man auch spontan mit einer Campingkarte quer durch Europa oder Deutschland losziehen und sich erst unterwegs einen geeigneten Campingplatz suchen, aber besonders in den Sommerferien sollte man seine Reise rechtzeitig planen und auch einen festen Platz buchen, sonst kann der Campingurlaub schnell zu einem Desaster werden. Dasselbe geht für einen vorschnellen Aufbruch ohne die richtige Campingausrüstung.

Beim Camping im Ausland sollte man ebenfalls die örtlichen Ferientermine im Auge behalten, sonst droht auch hier Platzmangel auf dem Campingplatz. Aber auch außerhalb von Ferien ist es ratsam, sich vorab in einem Campingführer zu informieren, ob die Plätze zum gewünschten Termin verfügbar sind und bis wann die Anreise erfolgen sollte. Einige Campingplätze sind nicht das ganze Jahr über verfügbar und schließen über Winter, daher sollte man sich, besonders wenn man in der Nebensaison reisen möchte, darüber informieren.

Ein Campingführer erleichtert das Finden eines Campingplatzes

Wenn die Fragen nach dem Wohin und Wann geklärt sind, kann es richtig losgehen mit der Suche nach einem geeigneten Platz. Die Auswahl an Campingplätzen ist groß und deshalb sollte man sich vorab ein paar Gedanken darüber machen, was einem wichtig ist und auf was man notfalls verzichten kann.

Wichtige Fragen, die vorab geklärt werden sollten, sind beispielsweise:

  • Wo liegt der Campingplatz? Liegt er ruhig und idyllisch oder direkt am Strand?
  • Ist er auch für Zelte geöffnet oder nur für Caravans oder Wohnwagen? Oder handelt es sich um eine Mischform?
  • Welchen Service (z.B. Versorgung des Wohnmobils, Müllentsorgung etc.) bietet der Platz zusätzlich an? Welche Kosten fallen dafür an?
  • Welche Ausstattung haben die einzelnen Campingplätze zu bieten? Gibt es eine Einkaufsmöglichkeit oder Unterhaltungsmöglichkeiten oder einen gastronomischen Betrieb?
  • Sind für Wohnmobile und Wohnwagen entsprechende Versorgungsanschlüsse an den Plätzen vorhanden? Wie sind die sanitären Anlagen ausgestattet?
  • Wie kinderfreundlich ist der Platz?
  • Gibt es Sportmöglichkeiten?
  • Sind Haustiere erlaubt und was gibt es zu beachten, wenn man mit Tieren anreist?
  • Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in der Umgebung? Was kann ich dort unternehmen? Ist ein Aktivurlaub mit dem Fahrrad möglich?
  • Kann man dort für wenige Nächte bleiben oder nur saisonweise oder gar dauerhaft einen Stellplatz mieten?
  • Was kostet die Übernachtung? Und kommen vor Ort noch extra Kosten (z.B. Kurtaxe oder Service-Gebühren) hinzu? Gibt es spezielle Angebote? Passt der Preis in das geplante Budget?
  • Wie kann man dort bezahlen? Werden Bargeld, Ec-Karte oder Kreditkarten akzeptiert?

Campingplätze und ihre Sterne

Im Campingführer werden auch immer die Sterne eines Campingplatzes angegeben. Der Deutsche Tourismusverband stuft die Plätze auf Grund ihrer Ausstattung in die verschiedenen Kategorien ein und klassifiziert diese mit Sternen (ähnlich denen von Hotels). Erhält ein Platz einen Stern hat er nur eine einfache Ausstattung. Je mehr Sterne ein Campingplatz hat, umso besser ist dessen Ausstattung. Ein Platz mit 5 Sternen bietet seinen Gästen dementsprechend wesentlich mehr Leistungen und Komfort als einfache Plätze mit weniger Sternen, dafür unterscheiden sich die Preise unter Umständen auch erheblich.

Ein guter Campingführer weiß Bescheid

Ein aussagekräftiger Campingführer stellt für alle solche Fragen vollständige Informationen zur Verfügung und ist daher bei der Planung der Reise sehr hilfreich, egal ob das Ziel Deutschland oder Europa ist. Hier erfährt man auch, ob es Ermäßigungen gibt, wenn man Inhaber einer Campcard ist. Solch eine Campcard gibt es beispielsweise beim ADAC oder ACSI und lohnt sich besonders für Vielcamper.

Das Vergleichen von Leistungen lohnt sich hier auf alle Fälle! Und die Recherche lohnt sich besonders, wenn im Campingführer Kundenrezensionen oder Bewertungen verfügbar sind, so bekommt man vielleicht noch einen zusätzlichen Tipp, damit der Campingurlaub ganz bestimmt unvergesslich wird.