Campingplatzverzeichnis – Perfekte Ferien mit dem Zelt oder Wohnmobil

Der klassische Campingurlaub hat eine gewisse Tradition und bei vielen werden besondere Erinnerungen geweckt: Gemeinsam mit Mama und Papa im Urlaub, als Jugendlicher im Ferienlager zusammen mit den Freunden, oder später mit der eigenen Familie das Land entdecken. Jährlich zieht es zahllose Deutsche auf die Campingplätze, egal ob im Inland oder irgendwo Europa. Grund dafür sind die vielfältigen Vorteile eines Campingurlaubs. In unserem Campingplatzverzeichnis finden Sie Tipps für Ihr nächstes Urlaubsziel.

campingplatzverzeichnis

Die Vorteile eines Campingurlaubs:
Sparen, Natur und einfach mal abschalten

Zu dem großen Vorteil des Campens zählt eindeutig, dass dabei jede Menge Geld gespart werden kann. Teure Hotels fallen weg und man kann die komplette Freiheit des Ausflugs genießen. Denn: Auf einem Campingplatz sind die Gäste nicht an eine Pension oder Gasthaus gebunden. Wenn Urlauber nicht zufrieden sind oder die nächste Region entdecken möchten, können sie meist bereits am nächsten Tag den Platz verlassen. Außerdem steht beim Campingurlaub vor allem die Natur im Vordergrund.

Viele der Campingplätze liegen in einem wunderschönen Ambiente, mitten am Meer oder am Rand eines Waldes. Wer sein Zelt aufgestellt hat, muss sich nur noch um sein Essen kümmern und kann anschließend die Natur genießen. Daraus resultiert ein weiterer Vorteil: Das hektische Stadtleben kann getrost hinter sich gelassen werden. Handy, Computer und iPad sollten in den heimischen vier Wänden bleiben, denn für das Leben im Zelt wird die Technik nicht benötigt. Die Zeit kann mit Familie und Freunden verbracht werden und ist so viel intensiver.

Campingplatzbetreiber werben um Familien

Damit auch die ganze Familie den Urlaub genießen kann, erlauben immer mehr Campingplätze ihren Gästen Hunde mitzunehmen. Großzügige Areale an den Standorten ermöglichen den Vierbeinern ungestört zu toben, ohne dabei andere Gäste zu stören. An Nord- und Ostsee existieren spezielle Strandabschnitte an denen Herrchen seinen Hund bedenkenlos in die Wellen schicken kann.

Ein Tipp zur Buchung: Vor allem in der Schulferienzeit sind die Plätze sehr voll. Dies führt dazu, dass sowohl Besucher des Campingplatzes, als auch für Hunde uneingeschränkter Spaß nicht immer möglich ist.

Auch Campingurlaub mit den Kindern wird für Familien immer attraktiver. Die Ausflüge sind praktisch, günstig und für den Nachwuchs sehr spannend und abwechslungsreich. Campingplatzbetreiber spezialisieren sich immer mehr auf diesen Kundenstamm. (Informationen dazu finden Sie im jeweiligen Campingführer der Anlage) Eltern sollten darauf achten, dass sie vor allem mit Kleinkindern nahe der Heimat ihr Lager aufschlagen. Falls dann doch das Heimweh einsetzt, können Mama und Papa schnell darauf reagieren.

Die Grundfrage: Wohin soll die Reise gehen?

Bevor die Ferien beginnen, sollte der Trip jedoch gut geplant werden. Campingfreunde sollten sich zunächst über das passende Ausflugsziele beraten. In Deutschland sind speziell Campingplätze an der Nord- und Ostsee sehr beliebt. Die Nähe zum Meer ist für viele Reisende vor allem im Sommer ein wichtiger Grund in den Norden Deutschlands zu fahren. (Tipp: Berücksichtigen die Witterung und das Wetter Ihres Ziels bei der Wahl Ihrer Campingausrüstung)

Immer mehr Urlauber zieht es aber auch mit dem Zelt oder Wohnwagen in den Schwarzwald. Moderne Anlagen und schöne Natur in direkter Umgebung überzeugen in den letzten Jahren viele Gäste. Von Jahr zu Jahr werden zudem die Campingplätze im Ausland immer attraktiver für Reisende.

Stellplätze in Holland, Österreich oder der Schweiz sind technisch auf dem gleichen Stand wie ihre deutschen Pendants und sind oftmals eine günstige Alternative. Südeuropäische Länder wie Italien, Frankreich und Kroatien punkten durch ihre gute Erreichbarkeit und die warmen Temperaturen in den Sommermonaten. Spannende Städte wie Venedig, Marseille oder Porec und die Regionen um das Mittelmeer locken tausende von Gästen.